Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz
✽ um 1412, studierte zu Erfurt, war dort 1434 Rektor der Universität. Ab 1442 in Mainz. Die vom Papst nicht bestätigte Wahl zum Erzbischof von Mainz (18.VII.1459) gab Anlass zu der Mainzer Stiftsfehde von 1461–63, aus welcher der päpstliche Kandidat Adolf von Nassau erfolgreich hervorging. Nach dessen Tode wurde D. erneut zum Erzbischof gewählt (5.XI.1475). † 7.V.1482.
Vgl. Menzel, Karl: Diether von Isenburg, Erzbischof von Mainz 1459–1463. Erlangen 1868. — Glaser, Rudolf: Dieter von Jsenburg-Büdingen, Erzbischof und Kurfürst von Mainz (1459–1463) und die kirchlichen und politischen Reformbestrebungen im 15. Jahrhundert. Eine historische Studie. Hamburg 1898 [23.V.2013]. — Walbrach, Carl: Dieter von Isenburg-Büdingen, ein Erzbischof und Kurfürst vor der Reformation. In: Büdinger Geschichtsblätter 1(1957) S. 7–50.
Hrsg. von: Agenda Moguntinensis (GW 468), Missale Moguntinum (H 11331 = M24571).
 
Drucksachen gelegentlich der Mainzer Stiftsfehde 1461/62.
(Vgl. die Zusammenstellung bei De Ricci: Prem. impr. Nr 69ff.)
08338 Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz: Schreiben an die Reichsstände betr. den Streit um das Erzbistum Mainz. Höchst, 30.III.1462. [Mainz: Johann Fust und Peter Schöffer]. 
1 Bl. eins. bedr. 484 × 320 mm. 106 Z. Typ. 3:91G.
Z. 1 []llen vnd iglichen furſten. Grauen. herren. prelaten. geyſtlichen vnd werntlichen. vnd allermenlich In was ſtaidts wirden oder weſens ſie ſin. Enbieten wir Diether von gots gnadē  des heiligen ſtuls zu Mencz erwelter vnd beſtetigter. des heiligen Romiſchen Richs durch Germaniē erczcanczler vnd kurfurſt. vnſer fruntlich dienſt gunſtlichen gru vnd alles gut.  Nach dem in kurczuergangē ziten vnſer heiliger vatter der Babſt uff vnwarhafftig furbrengē ſyner heiligkeit von vns anbracht iſt in eyner ſiner Bebſtlichen bullē vns hohe ſchuldigūg  in vnſchulden zugemeſſzen. … Endet Z. 105 Das wollē wir vngeſpart alles vners vermogens vmb eynē yeden nach ſiner gepure fruntlich verdienē gunſtlich beſchulden vnd gnedigklich erkennen vnd bedencken. Geben zu  hoeſte vnder vnſerm vffgedrucktem Ingeſiegel am dinſtag nach dem Sontag Letare. Anno domini Milleſimo­quadringenteſimo­ſexageſimo­ſecundo. 
Anm. 1. Nach VE15 ist das Blatt auch in einer verbesserten Ausgabe erhalten (VE15 D-6; z.B. Ex. Basel UB. Colmar BVille).
Reproduktionen: Res.Publ. Unit 1. München SB (Digitalisat).
H 6161. Einbl 514. VE15 D-5. D-6. Lehmann-Haupt: Schöffer 15. Pell 4243. CRF XIII 768. BSB-Ink D-137. CIBN D-119. Bernoulli 1. Ohly-Sack 1017. ISTC id00191700. id00191710.
Basel UB. Colmar BVille. Darmstadt ULB. Frankfurt (Main) UB. Mainz GutenbergM. Manchester RylandsL. München SB. Nürnberg SArch. Paris BN. Strasbourg BNU. Weimar SArch.
Gesamtüberlieferung: 11 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
08339 Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz: Schreiben an Papst Pius II. betr. den Streit um das Erzbistum Mainz. [Mainz: Johann Fust und Peter Schöffer, vor 14.X.1462]. 
1 Bl. eins. bedr. 218 × 142 mm. 31 Z. Typ. 3:91G. Init.
Z. 1 (B)Eatiſſime pater. Nouū non eſt. Vt nonnūquam princeps impoꝛtunitate petentiū vel falſa ſuggerentiū inſinuatione circū-uentus. ea concedat. … Endet Z. 30 … et cen-ſurarum tenoꝛibus pꝛeſentibus pꝛo ſufficienter expꝛeſſis habentes Alijs in contrariū facientibus non obſtantib quibuſcun 
Anm. Das jetzt in Frankfurt (Main) UB befindliche Ex. wurde von Diether am 14.X.1462 dem Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt (Main) übersandt. In dem hs. Begleitbrief teilt Diether mit, dass er die beiliegende ‘vollmächtig Botschaft in wenig sieben Monden nach Verkündigung der vorbestimmten unser Appellation zu dem benannten unserem heiligen Vater dem Papst gefertigt’ habe. Da die Appellation Diethers an den Papst Ende September 1461 erfolgte (vgl. Menzel a. a. O. S. 156), ist vorliegende Rechfertigungsschrift etwa Mitte April 1462 abgefasst, also kurz nach Erlass des Schreibens an die Reichsstände vom 30.III. (s. vorhergehende Nr). Die Verbreitung der Botschaft durch den Druck erfolgte wahrscheinlich erst, als der Papst das Schreiben Diethers unbeachtet gelassen hatte. Vgl. Molsdorf in: Zentralblatt für Bibliothekswesen 9(1892) S. 504–508 [23.V.2013]. Dort auch Abdruck des Textes.
Reproduktionen: Res.Publ. Unit 1. Wolfenbüttel HerzogAugustB (Digitalisat).
Einbl 515. VE15 D-7. Borm: IG 896. Ohly-Sack 1018. ISTC id00191750.
Frankfurt (Main) UB. Wolfenbüttel HerzogAugustB.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
08340 Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz: Schreiben an die Reichsstände betr. den Streit um die Reichsunmittelbarkeit der Stadt Erfurt. Mainz, 29.VI.1480. Mit Beig. (Ausgabe in Plakatform). [Mainz: Peter Schöffer, nach 29.VI.1480]. 
Typ. 6:92G.
1. Schreiben an die Reichsstände … Mainz, 29.VI.1480. Daran: Briefwechsel zwischen Erfurt und Kurmainz aus dem Jahre 1478.
1 Bl. eins. bedr. 1107 × 293. 236 Z.
Z. 1 []En Erwirdigen vnd Durchluchtigen Hochgeboꝛnen / allen vnd Iglichen Churfurſten vnd Furſten geiſtlichen vnd werntlichen / Entbieten wir Diether  des heiligen Stuls zu Meincz Erczbiſchoff / … vnſere fruntliche  dienſte … Z. 196 … Darvmb ſo ſchicken wir … hie bij ein vngeuerliche  vffczeichnung dar uſz eigentlich zu vermercken ſteet / das alle oberkeit vnd herlichkeit daſelbs vns vnd vnſerm Stifft zu ſtehen. … Z. 205 … Geben zu ſanct Martinsburgk In vnſer Stadt Meincz vnder vn-ſerm vffgetruckten Ingeſiegel uff Sanct Peter vnd Pauels dag. Anno domini Milleſimoquadringenteſimooctuageſimo.  Vnſer vndertheniger williger dienſt uwern gnaden bereidt … Z. 216 … am mitwoch nach Quaſi modo geniti. Anno ⁊. lxxviii.  Vwer gnaden vnderthanen  der Raith zu Erffurt  Dem Erwirdigſten … herrn Diethero  Ertzbiſchoffen zu Mencz. … Z. 221 Diether von gots gnaden … Z. 234 Geben zu Aſchaffenburg am donerſtag nach Miſericoꝛdia di. Anno ⁊. lxxviij.  Den Erſamen vnſern liben getruwen  burgermeiſter vnd Raidt vnſer Stat Erffurt. 
2. Begründung der Zugehörigkeit der Stadt Erfurt zu Kurmainz (Anlage zu 1).
1 Bl. eins. bedr. 875 × 293. 191 Z.
Z. 1 [¹]As die Stadt Erffurt eyns Erczbiſchoffs zu Meincz vnd ſins Stiffts gantz eygen vnd keyne frij ſtadt iſt. Erfindet ſich uſz den nach geſchriebē vrkunden vnd  auch uſz andern manigfeldigen oberkeiten vnd gerechtigkeiten eyne Erczbiſchoffe vnd Stifft Meincz daſelbſt haben / der etlich hie bij angezeugt werden.  Czum erſten … Endet Z. 190 … das der Erczbiſchoffe vnd der Stifft zu Meincz alle oberkeit daſelbs haben ſall als In andern des Stiffts zu Meincz  eygen Stedten / vnd daz Erffurt des Stiffts zu Meincz gantze eygen vnd keyn frij Stadt Iſt. 
Anm. Z. 118 auch … Menicz … (z.B. Ex. Strasbourg ArchVille).
RSuppl 56. 57. Einbl 512. 513. VE15 D-8. D-9. CRF XIII 769. 770. Bernoulli 4. Ohly-Sack 1019. ISTC id00191800. id00191810.
Frankfurt (Main) StArch. Strasbourg ArchVille.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
08341 Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz: Schreiben an die Reichsstände betr. den Streit um die Reichsunmittelbarkeit der Stadt Erfurt. Mainz, 29.VI.1480. Mit Beigaben (Ausgabe in Heftform). [Mainz: Peter Schöffer, nach 29.VI.1480]. 
6 Bl. [a⁶]. 63 Z. Typ. 6:92G.
Bl. 1a [¹]En Erwirdigen vnd Durchluchtigen Hochgeboꝛnen/ allen vnd Iglichen Churfurſten vnd Furſten  geiſtlichen vnd werntlichen/ … Endet Bl. 6a Z. 29 … das der Erczbiſchoffe vnd der Stifft zu Meincz alle  oberkeit daſelbs haben ſall/ als In andern des Stiffts czu Meincz eygen Stedten/ vnd das Erffurt des  Stiffts zu Meincz gantze eygen vnd keyn frij Stadt Iſt.  Bl. 6b leer.
Vorlage: Magdeburg LArch (Digitalisat).
Anm. Inhalt wie in vorhergehender Nr. — Auflagenhöhe: 45 Exemplare (vgl. VE15 D-8).
Nachtr 180. Voulliéme: Trier 910. ISTC id00191850.
Magdeburg LArch. Trier *StB.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
08342 Diether (von Isenburg), Erzbischof von Mainz: Verkündigung der Bulle „Domini et salvatoris nostri“ betr. den Ablass zum Besten des Kampfes gegen die Türken. Rom, 4.XII.1480. [Basel: Michael Wenssler]. 
1 Bl. eins. bedr. 438 × 295 mm. 106 Z. Typ. 4:93G, 5:107G, 7:85G.
Z. 1 In nomine domini Amen. Nouerint vniuerſi et ſinguli hoc ps publicū tranſumpti ſeu vidimꝯ inſtm nūcupatū lecturi et audituri. Q nos dietherus dei ⁊ apľice  ſedis ga ſancte Mogunti. eccľie … Ad inſtantiā ⁊ requiſitōe Reuerendi pis Emerici de kemel oꝛdinis ſancti frāciſci ꝓfeſſoꝛis … infraſcriptas las apľicas … cū filis  ſericeis rubei crocei coloꝝ moꝛe Romane curie īpendētes. bullatas. ſanas. integras. ⁊ illeſas. nō viciatas. nō cācellatas. nec in ali ſui ꝑte ſuſpectas. vt in eis pꝛima  facie apparebat … Z. 9 Sixtus es ſeruus ſeruoꝛū dei. Ad futurā rei memoꝛiā … Z. 91 … Datū rome apď ſc petrū Anno incarnatōis dice Milleſimoquadrīgēteſimooctogeſimo pꝛidie Nonas decēbꝛis pōtificatꝯ ni Anno decimo.  Tenoꝛ ꝟo bꝛeuis talis eſt. Sixtus papa rtus. dilectis filijs vniuerſis fibꝯ oꝛdinis minoꝝ de obuātia … Z. 100 … ad miſſa vocatis et rogatis.  Z. 101 Et ego Conradus alſene … Endet Z. 105 … ſignaui in fidē ⁊ teſtimoniū oīm ⁊ ſingľoꝝ miſſoꝝ rogatus et requiſitus.  Collationata eſt ps copia cū lis tranſſumpti oꝛiginalibus et concoꝛdat cum eiſdem atteſtoꝛ ego notarius ſubſcriptus 
Anm. Zur Typenbestimmung vgl. VE15.
VE15 D-10. CBB 1283. ISTC id00191900.
Leuven TheolF.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttp://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/DIETMAI.htm • Letzte Änderung: 2013-05-23