Friedrich I. Barbarossa, Römischer Kaiser
✽ 1122. Am 5.III.1152 Wahl zum Römischen König, am 9.III. Krönung. Am 18.VI.1155 in Rom zum Kaiser gekrönt. † 10.VI.1190.
H 7388. Schr 4065a. IBPPostinc 21. ISTC if00315050.
Im Kolophon ist als Adresse Stöckels yn der Grymmischen gassen“ angegeben. Er wohnte dort von 1508 bis 1525, vgl. Benzing, Josef: Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet. Wiesbaden 1963 S. 261. (Beiträge zum Buch- und Bibliothekswesen 12.).
Authentica Habita
Die Authentica Habita ist ein Privileg, das Kaiser Friedrich I. 1158 auf dem Reichstag zu Roncaglia der Rechtsschule in Bologna erteilte und das auch für andere Hochschulen Bedeutung gewann. Sie wurde auf Befehl des Kaisers in den Codex des Corpus iuris civilis bei dem Titel „Ne filius pro patre“ (4, 13) eingefügt und ist in Inkunabelausgaben an dieser Stelle nachweisbar.
In GW 10330 folgt auf die Authentica Habita eine längere kommentierende Abhandlung, die an der Juristischen Fakultät der Universität Leipzig entstanden ist und das Datum 13.VIII.1487 trägt. In dem Codex Lipsiensis Nr 1463 findet sich auf Bl. 108b–127a eine Niederschrift dieses Textes von der Hand eines Baccalaureus Virgilius Wellendarffer, die mit der Inkunabel fast wörtlich übereinstimmt, ohne daß sie deshalb die Druckvorlage gewesen sein muß. Dort wird als Verfasser ein „Baccalaureus iuris utriusque Johannes Greff de Gottingen collegii maioris collegiatus et facultista“ genannt. Gemeint ist vermutlich Henricus Greve (Greife, Grefe) aus Göttingen, der 1485 als Magister artium, Baccalaureus legum ac decretorum, Kollegiat des collegium maius und Rektor nachweisbar ist, vgl. Erler, Georg: Die Matrikel der Universität Leipzig. Bd 1. Leipzig 1895 S. 345. (Codex diplomaticus Saxoniae Regiae. Hauptteil 2 Bd 16.) Ein Johannes Greff, auf den die Angaben der Handschrift zutreffen, ist in der Matrikel nicht zu ermitteln.
In GW 10331 erscheint der Text der Abhandlung in veränderter, oft erweiterter, manchmal auch etwas verkürzter Bearbeitung. Die Authentica ist hier von einem Kommentar umgeben. Dieser ist später von dem Leipziger Juristen Christoph Kuppener (✽ etwa 1466, † 1511) in seine Ausgabe der Authentica, erschienen in Leipzig bei Melchior Lotter 1506 (PA VII 155. 175), übernommen worden. Sie enthält ebenfalls eine längere Abhandlung, die aber in Aufbau und Wortlaut selbständig ist.
Den Text der Authentica Habita s. Monumenta Germaniae Historica. Legum Sectio 4. T. 1. Hannover 1893 S. 249 und Corpus iuris civilis. Ed. stereotypa. Vol. 2. Codex Iustinianus. Recogn. Paulus Krüger. Berlin 1877 S. 511.
10330 Friedrich I. (Barbarossa), Römischer Kaiser: Authentica Habita. Mit Abhandlung von Henricus Greve. [Leipzig: Drucker des Capotius (GW 6025), nach 13.VIII.1487]. 
24 Bl. [a–c⁸]. 38, b. Durchsch. 19 Z. Typ. 1:78G, 2:156G. Rubr. α.
Tit. Autentica Friderici imperatoꝛis habita C. ne fi. pꝛo pa.  etcetera cōueniatur Cōtinēs  priuilegia et libertates ſcholariū ſtudiorū cuiuſcū profeſſionis  Bl. 2a Imperatoꝛ Fridericus  regni ſui fidelibus  [²]Abita ſuper hoc diligenti epiſcopoꝛum  abbatum ducum et omnium iudicum et  pꝛocerum ſacri noſtri palacij examinatione. … Endet Bl. 2b Z. 16 … ⁌ Hanc autem legem inter imꝑiales conſtitutiōes ſub titulo ne filiꝯ pꝛo patre ⁊ interponi iuſſimꝯ  Datuz anno domi Milleſimocenteſimoquinquageſimooctauo menſe Nouembꝛi.  Bl. 3a ⁌ Hec conſtitutio que ſcďm ſali. hic eſſet digna vt aureis litteris ſcriberetur … Lage b galienꝯ opes dat ſanctio iuſtiniana Ex alys paleas exiſt  … Endet Bl. 24b Z. 30 … Si vero aliquid minus  bene dictū repertuz fuerit me vnicui humiliter coꝛrectoꝛi  ſubicio Signanter huius inclite facultatiſ iuridice famoſiſſimis doctoꝛibꝯ patribꝯ et pꝛeceptoꝛibus meis in perpetuū colendis Anno di Milleſimoquadꝛingenteſimooc-tuageſimoſeptimo Secunda feria poſt feſtū laurēcij in  vniuerſitate lipſenſi 
Anm. 1. In der ersten Lage Druckvarianten, z.B. Titel Z. 3 auch etcetera. (z.B. Ex. Jena ULB. London BL), Bl. 8a Z. 6 ffi. … pꝛefec. affrice. l. quas (z.B. Ex. Berlin SB), fi. … pꝛfec. pꝛeto. affri. l. s (z.B. Ex. Jena ULB. London BL), Bl. 8b Z. 31 patīa (z.B. Ex. Berlin SB. London BL), patꝛia (z.B. Ex. Jena ULB).
Anm. 2. Zum Zusammenhang des Druckers des Capotius mit Andreas Frisner und Martin Landsberg vgl. Altmann in: Johannes Gutenberg — Regionale Aspekte des frühen Buchdrucks. Berlin 1993 S. 203 ff.
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
H 7382. Ce³ F-314. IBP 2251. VB² 1293.5. BMC III 635.IA 11775. Günther 1234. Hubay: Augsburg 838. Hubay: Würzburg 875. Madsen 1634. ISTC if00314000.
Aschaffenburg StiftB. Augsburg SStB. Bamberg SB. Berlin *SB. Gniezno ArchErzbisch. Jena *ULB. Kiel UB. København KglB. Leipzig EhemReichsGericht, StB, UB. London BL. Oldenburg *LB. Philadelphia UL. Regensburg HB. Rīga Akad. Stuttgart LB (2 Ex.). Würzburg UB. Zwickau RatsSchB (2 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 19 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10331 Friedrich I. (Barbarossa), Römischer Kaiser: Authentica Habita. Mit Abhandlung von Henricus Greve und Komm. Leipzig: Gregor Boettiger, 1493. 
26 Bl. A–C⁶D⁸. Gez. [1]Fo.II.–Fo.XXVI. Auf Bl. 1b u. 2a Text von Komm. umg. 46 Z. Typ. 1:90G, 2:136G. Rubr. α.
Tit. Aurea et vulgata Frederici Imperatoris  Autentica habita Sub titulo C. Ne filius  pꝛo patre ⁊ conueniatur / ſituata. Continens Pꝛiuilegia Immunitatcs ac libertates Doctoꝛum Magiſtroꝛuz et Studenciū  ſiue ſcholarium cuiuſcun eciam pꝛofeſſionis ſeu facultatis … Bl. 1b Text Imperator Fredericus  regni ſui fidelibus  [⁵]Abita ſuper hoc diligenti epiſcopoꝛum abbatū ducū et omniuz  iudicum et pꝛocerū ſacri noſtri  palacij examīacōne: … Komm. ⁌ Habita examinacione ſic erit lex ſolennis. vt  de le. et conſti. l. hu-manum … Text endet Bl. 2a Z. 21 … Datū āno  domini Milleſimocēteſimoquinquageſimooctauo Menſe Nouembri.  Komm. endet Z. 45 … Item quid ſi iudex ſe iudicem pꝛonunciauit: appellabitur ab eius ſentencia.  Bl. 2b ⁌ Hec conſtitucio ſiue autentica eſt notabilis m Bal. hic ymmo m ſa-li. eſſet digna vt aureis litteris ſcribere. … Sign. b facit eciam quia dubitare de ſingulis nō eſt inutile m areſtotilem quē alle  … Endet Bl. 24a Z. 14 … Emēdāda coꝛrigēdaue famoſiſſimis iuriū huiꝯ vniuerſitatis Lyptzenſis doctoꝛibꝯ pie relinquo.)  ⁌ Regiſtrū tētoꝝ … Bl. 26b Z. 16 Finit regiſtrum contentoꝛum … Z. 18 ⁌ Repetita eſt hec famoſa et aurea autentica habita C. Ne fili.  pꝛo pa. ⁊. In floꝛido ſtudio Lyptzenſi …  … Anno domini Milleſimoquadringenteſimononogeſimotercio.  Impꝛeſſa Lyptzk et bene emendata per Gꝛegorium Btticher Impꝛeſſoꝛē. Anno quo ſupꝛa. 
Reproduktionen: München SB (Digitalisat).
H 7383. CBB 1520 u.Suppl. Ce³ F-315. IBP 2252. IGI 4102. CRF XII 252. VB² 1366.20. BSB-Ink F-265. Günther 1174. Juntke: MarienB 163. Kind: Göttingen 1488. Madsen 1635. Mead 1739. Schlechter-Ries 698. Scheidegger-Tammaro 594. ISTC if00315000.
Augsburg UB. Bamberg DomKap, SB (2 Ex.). Berlin *SB. Bologna BU, Gy. Chemnitz StB. Dresden *SUB. Göttingen SUB. Halle MarienB. Heidelberg UB. København KglB. Kraków BU. Leipzig StB, UB. Leuven Jes†, TheolF. Luzern Kapuz. München SB (2 Ex.). Notre Dame UL. Olomouc SKn. Paris BCousin, Sem. Regensburg SB. Sankt Petersburg Akad, NB (2 Ex. , 1. Ex. def.2. Ex. def.). San Marino (Calif.) HuntingtonL. Solothurn ZB. Stuttgart LB. Überlingen LeopoldSophieB. Wien NB. Włocławek Sem. Zürich ZB (Bl. 25 u. 26 fehlen).
Gesamtüberlieferung: 33 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendrucke • © 1990 Anton Hiersemann, Stuttgart • http://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/FRIEDRI.htm • Letzte Änderung: 2013-12-03