Brant, Sebastian
✽ 1457 in Strassburg. Seit 1480 akademischer Lehrer. 1489 Doktor beider Rechte in Basel. 1500 Stadtschreiber in Strassburg. 1502 Kaiserlicher Rat. † 21.V.1521. Gehörte dem südwestdeutschen Humanistenkreise an.
Vgl. Lemmer, Manfred: Studien zur Wirkung von Sebastian Brants Narrenschiff. Habilitationsschrift (masch.) Halle/S. 1981 [23.XI.2011]. — Sebastian Brant. Kleine Texte. Hrsg. Thomas Wilhelmi. Stuttgart 1998. (Arbeiten und Editionen zur mittleren deutschen Literatur. N.F. 3.). — Sebastian Brant. Forschungsbeiträge zu seinem Leben, zum Narrenschiff und zum übrigen Werk. Hrsg. Thomas Wilhelmi. Basel 2001. — Rupp, Michael: „Narrenschiff“ und „Stultifera navis“ Deutsche und lateinische Moralsatire von Sebastian Brant und Jakob Locher in Basel 1494–1498. Münster u.a.: Waxmann 2002. (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit. 3.). — Sebastian Brant und die Kommunikationskultur um 1500. Hrsg. von Klaus Bergdolt. Wiesbaden 2010. (Wolfenbütteler Abhandlungen zur Renaissanceforschung. 26.). — Vgl. Verf.Lex.² I 992–1005; XI 280; Verf.Lex.Humanismus I 247–283.
s.a. Klagspiegel
Übersetzer von Herimannus Contractus: Ave praeclara maris stella (VE15 B-90).
Übersicht
De monstroso ansere atque porcellis
5027.5028
502610N
5026
5020–5023
5019
5039
5036.5037
502810N–5032
5025
Divi Brunonis vitae institutio
5033
5040.504010N
De monstroso partu apud Wormatiam
5034.5035
5024
5038
De portentifico sue
Sp. 622.623 und an 5068
Vita Onophrii
5041–5047
5048–5052
5053
5054–5057
5058
5059.5060
5061–5064
5065
5066
5067
5068.5069
5070.5071
5072
507250N
Flugblätter
05019 Brant, Sebastian: Exhortatio contra Flamingos. [Basel(?): Dru