Friedrich III. der Weise, Kurfürst und Herzog von Sachsen
✽ 17.I.1463, † 5.V.1525. Er folgte 1486 seinem Vater Ernst in der Kur und dem Herzogtum Sachsen; die übrigen Besitzungen der Ernestinischen Linie regierte er zusammen mit seinem Bruder Johann dem Beständigen (30.VI.1468–16.VIII.1532). Daher führen die Ausschreiben in der Intitulatio entweder Friedrich III. allein oder Friedrich III. und Johann gemeinsam an; einige sind in doppelter Ausfertigung erhalten. Die Drucke, soweit im Besitz von Archiven, sind mit dazugehörigen Vorgängen, Konzepten und Reinschriften in Aktenfaszikeln abgeheftet.
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen. Politik, Kultur und Reformation. Hrsg. Armin Kohnle u.a. Stuttgart 2015. (Quellen und Forschungen zur sächsischen Landesgeschichte. 40.).
Übersicht
1038610N
10387
Dazu Ausschreiben, Weimar, 28.IX.1490
10388–10391
10392
10393.10394
10395
Dazu Ausschreiben, Jena, 10.VI.1500
10396
10397
10398
10399
10400
10401
10402
10403
Münzordnungen
1038610N Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Münzordnung. Torgau, 9.I.1488. [Leipzig: Moritz Brandis]. 
1 Bl. eins. bedr. 38 Z. Typ. 4:95G.
Z. 1 Uon gotes gnaden wir Friderich des heiligen Romiſchen Reichs Erczmarſchalg v Churfurſt  vnde Iohans gebꝛudere herzogen czu Sachſſen langrauen in doringen vnnd Marggrauen zu  Meiſſen haben betracht  vd warlich alſo erfunden Nachdem wir vormals der minner zale Im ſechs vnd achczigſten  Iare der frembden aulendiſchen Muncz halbē/ der viel v die mennige In vnſer lande komen  ein gemein gebot hab augehen laſſen … Z. 10 … Der halben wir ein oꝛdenung vnnd ſaczung  Mit nemen. geben v voꝛbieten/ vnſer vnnd ander muncze gemacht. Wie hernach volget … Endet Z. 35 … Des zu warer vrkundt haben Wir herczog Fri-derich vnſer Inſigel fur vns beyde zu ende dieſer vnſer ſchrifflichen oꝛdenung druckē laſſen die  geben iſt zu Toꝛgaw Am mitwochē nach Erhardi Annno domini Mileſimo quadringenteſimo  Octuageſimooctauo 
Vorlage: VE15.
VE15 F-106. ISTC if00320897.
Dresden SArch
.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
10387 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Verzeichnis der zugelassenen fremden Münzen und ihrer Umrechnung und der verbotenen fremden Münzen. [Leipzig: Martin Landsberg, 1490]. 
1 Bl. eins. bedr. 252 × 190 mm. 30 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Dieſe hernach geſchꝛiben Mntz Soll man in vnnſern  Frſtenthumen nemen vnd geben. Wie hernach volget  Item die groſſen heſſiſchen groſchen Soll man nehmen /ye eyn groſchen vmb ſyeben vnnſer lawen pfenning der zwlff  eynen guten groſchen gelten …  Z. 14 Wie man die auſzlendiſchen pfenning nemen  vnnd geben ſoll volget hernach  … Z. 24 Item diſe hernachgeſchꝛyben groſchen vnd pfenning Soll man in vnnſern  Frſtenthumen nicht nemen noch auſzgeben … Endet Z. 30 Item die Magdeburgiſchen pfenning mit Sant Moꝛitzen haupte 
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-107. VB 1335.3(h). ISTC if00320900.
Berlin *SB. Gotha SArch. Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 3 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10388 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Friderich von gotes gnaden Hertzog  zu Sachſſenn vnd Krfrſte ⁊  Lieber getrawer Vnns wirt manigfeldig clagweiſz frbꝛacht / das in vnn-ſern frſtenthumen vnd landen vnnſer ingeſchlagner Mntze gebꝛuch er-ſcheyne Auch wie frembde Mntz die an koꝛn vnd ſchꝛott geringer iſt dann  vnnſer Mntz in vnnſern landen auſzgebreyt vnd vnnſer Mntze gleych genomen. Dardurch vnns vnnſern landen und lewten / nicht cleyner ſcha-de zugefgt werde So wir dann ſolchs zuuerkomen ſchuldig vnnd geneygt  ſein Haben wir gedacht …  … ein merglich anzale ſilbers mitſampt dem hochgepoꝛnen frſten vnſerm liebē vettern herr  Geoꝛgen. Hertzogen zu Sachſſen … zuuermntzen laſſen Vnnd auff das wir vnns der auſzlendiſchen Mntze erweren.  … Ha-ben wir mitſampt dem gemelten vnnſerm lieben vettern veroꝛdent vnd beſchloſſen. diſe volgende gepote. … ernſtlich vnd vnuerbꝛochenlich zuhaldē / … Z. 23 … Item Es ſoll nyemants frembde Mntze vnd andꝛe / anders  da die geſatzt. Als auch auſz Ingelegter zedeln zuvernemē iſt …  … auſzgeben oder nemen … Endet Z. 35 … Demnach iſt vnnſer ernſte begere Das du dich …  … vnnſer gepote  vnuerbꝛochenlich vnd gentzlich haldeſt. Vnd mit allen den deynen / …  Z. 39 … zuhalden verſchaffeſt. Daran geſchicht vnn-ſer ernſter wille vnd meynung Geben zu Weymar. Dinſtags Wentzeſzlay  Anno ⁊ nonogeſimo. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-108. VB 1335.3(e). ISTC if00320950.
Berlin *SB. Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10389 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Krfrſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛdere. Hertzogen zu ſachſſen ⁊  Lieber getrawer Vnns wirt manigfeldig clagweiſz frbꝛacht / das in vnn-ſern frſtenthumen vnd landen vnnſer ingeſchlagner Mntze gebꝛuch er-ſcheyne Auch wie frembde Mntz die an koꝛn vnd ſchꝛott geringer iſt dann  vnnſer Mntz in vnnſern landen auſzgebꝛeyt … Z. 35 … Das du dich … Z. 37 … Vnd mit allen den deynen / … Endet Z. 40 … Geben zu Weymar. Dinſtags Wentzeſzlay  Anno ⁊ nonogeſimo. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-109. Ce³ F-321. VB 1335.3(d). ISTC if00321000.
Berlin *SB. Gotha SArch. London BL
. New York MorganL. Weimar *SArch (3 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 7 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10390 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-110. Ce³ F-321. VB 1335.3(g). Bod-inc F-106. Walsh: Harvard 1023. ISTC if00321010.
Berlin *SB. Cambridge (Mass.) HoughtonL. Oxford Bodl
. Weimar *SArch (3 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 6 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10391 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Krfrſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛdere. Hertzogen zu Sachſen ⁊  Lieben getrawen. Vnns wirt manigfeldig clagweiſz frbꝛacht das in vnnſern frſtenthumen vnd landen. vnnſer ingeſchlagner Mntz gepꝛuch erſcheyne Auch wie frembde Mntz die an koꝛn vnd ſchꝛot geringer iſt dann  vnnſer Mntz. inn vnnſern landen auſzgebꝛeyt. … Z. 35 … das ir euch … Z. 37 … Vnd mit allen den ewern  … Endet Z. 40 … Geben zu Wymar. Dinſtags Wentzeſzlay Anno ⁊ nonogeſimo. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-111. Ce³ F-321. VB 1335.3(b). ISTC if00321020.
Berlin *SB. Washington (D.C.) LC. Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 3 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10392 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An die Geistlichkeit. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 186 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Krfrſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛdere. Hertzogen zu Sachſen ⁊  Vnſzernn gruſz zuuoꝛ wirdiger lieber andechtiger Vns wirt manigfeldig  clagweiſz frbꝛacht das in vnnſern frſtenthumen vnd landen. vnnſer ingeſchlagner Mntz gepꝛuch erſcheyne Auch wie frēbde Mntz die an koꝛn  v ſchꝛot geringer iſt da vnſer Mntz. inn vnſern lādē auſzgebꝛeyt. … Z. 35 … das ir euch … Z. 37 … Vnd mit allen den ewern  … Endet Z. 40 … Geben zu Wymar. Dinſtags Wentzeſzlay Anno ⁊ nonogeſimo. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-112. VB 1335.3(a). ISTC if00321030.
Berlin *SB. Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10393 Friedrich III. der Weise, Kurfürst und Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An die Städte. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Friderich von gotes gnaden Hertzog  zu Sachſſenn vnd Krfrſte ⁊  Lieben getrawen. Vnns wirt manigfeldig clagweiſz frbꝛacht das in vnnſern fūrſtenthumen vnd landen. vnnſer ingeſchlagner Mntzgepꝛuch er-ſcheyne Auch wie frembde Mntz die an koꝛn vnd ſchꝛott geringer iſt da  vnnſer Mntz inn vnnſern landen auſzgebꝛeyt. … Z. 35 … das ir euch … Z. 37 … Vnd mit den vnnſern inn  Stadt vnd pflege. … Endet Z. 40 … Geben zu  Wymar. Dinſtags Wentzeſzlay Anno ⁊ nonogeſimo. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-113. Ce³Suppl F-321. VB 1335.3(c). ISTC if00321040.
Berlin *SB. New York ButlerL. Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 3 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10394 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu dem Verzeichnis der zugelassenen und verbotenen fremden Münzen. Weimar, 28.IX.1490. An die Städte. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 188 × 114 mm. 41 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Krfrſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛdere. Hertzogen zu Sachſen ⁊  Lieben getrawen. Vnns wirt manigfeldig clagweiſz frbꝛacht das in vnnſern frſtenthumen vnd landen. vnnſer ingeſchlagner Mntz gepꝛuch erſcheyne Auch wie frembde Mntz die an koꝛn vnd ſchꝛot geringer iſt dann  vnnſer Mntz inn vnnſern landen auſzgebꝛeyt. … Z. 35 … das ir euch … Z. 37 … Vnd mit den vnſern In  Stadt vnd pflege / … Endet Z. 40 … Geben zu  Wymar. Dinſtags Wentzeſzlay Anno ⁊ nonogeſimo . 
Vorlage: Weimar SArch (Foto). Zwickau StArch (Digitalisat).
Anm. Abb. in: Vor fewre vnd anderm schaden wolbewart. Schätze des Stadtarchivs Zwickau aus acht Jahrhunderten. Ausstellung 30.VIII.–2.XI.2008. Zwickau 2008 Nr 17 (m. Abb.).
Reproduktionen: Berlin SB (Digitalisat).
VE15 F-114. VB 1335.3(f). Nickel: Zwickau ZZ-2. ISTC if00321050.
Berlin *SB. Weimar *SArch. Zwickau *StArch
.
Gesamtüberlieferung: 3 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10395 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Münzordnung. [Leipzig: Martin Landsberg, 1500]. 
2 Bl. [a²]. Zeilenzahl wechselnd. Typ. 1:88G.
Bl. 1a Oꝛdenung der muntz So wir Friderich des heiligen Romiſchen Reichs  Ertzmarſchalck vnd Churfurſt vnd Iohas gebꝛudere Hertzogē tzu Sach-ſen … mit dem hoch-geboꝛnnen furſten hern Geoꝛgen hertzogen tzu Sachſſen … Z. 11 … eintrechtiglichen auſz furſtlicher macht  beſloſſen geoꝛdent vnd die hinfurter von allen vnſern vnterthanen … Z. 14 … vnuerbruchlich vnd vnableſzlich ſal gehalten werden.  Auf das Menschlicher Handelung ſo durch Montz geſcheen vnd ergehen  muſz / In vnſern lāden nicht mangell erſcheyne. … Bl. 2a Z. 7 Nach dem vermutlich das der auſzlendiſchen Montz / nach diſſem vnſerm  geboth viel in vnſern landen bleiben mocht / …  … haben wir veroꝛdent das die Rethe In  vnſern Steten von nechſtfolgindem ſant vlrichstage / biſz auff Bartholomei … von vnſern wegen wechſel halden … Z. 13 … vnd vnſer montz dauoꝛ nach antzal ge-ben ſollen  … Bl. 2b Z. 4 … die wollē  wir als ſtoꝛer vnd verhinderer gemeins nutzes mit ernſt darumb ſtraffen.  Vnd nach dem auch In etlichen anſtoſſenden herſchafften / … Endet Z. 16 … Sundern die andernn  vnſer pſennīg mit den tzweien ſchwerten / vnd dem lanſperger ſchilt / ſollē  nicht In diſſen wechſſel getzoghen / Sundern / vnſer gangkhafftige montz /  ſein / vnd bleiben. 
Vorlage: Weimar SArch (Fotos).
ISTC if00321100.
Gotha SArch (hsl. Eintr. „anno 1500“). Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10396 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu der Münzordnung von 1500. Jena, 10.VI.1500. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 108 × 220 mm. 23 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Churfurſt ⁊. vnd Iohans gebꝛudere hertzogen  tzu Sachsen Lantgrafen in Doꝛingen vnd Marggrauen tzu Meiſſen  Liber getrewer / dir iſt vnuerpoꝛgen / was ſchedlicher vbung in vnſern landen mit geringen guldē / vnd fremder auſzlendiſcher montz /  welche der vnſern an wirderūg gantz vngemeſz langetzeith biſzher gebꝛaucht / … Z. 6 … Der halbenn der  Hochgeboꝛne furſt vnſer lieber vetter / Herre Geoꝛg hertzog tzu Sachſſen … vnnd  wir …  … veroꝛdent / wie es …  … hinfurder mit der montz tzu handeln / tzu geben vnd tzu nehmen / …  … ſolle / gehalten werden / Inmaſſen du / auſz inligender / vnſer ſchꝛifftlichen oꝛdenung / tzuuoꝛnemen haſt … Z. 17 … Darauff du mit ernſt gepittend vnd beuelhend  Diſe vnſer oꝛdenung vnd ſatzung …  … tzu halden. Auch mit allen den deinen vnd den / die ſich in deinen gepiten enthaldē … Endet Z. 22 … Daran thuſtu  ſampt der billicheit vnſer ernſte meinūg Geben tzu Ihene Mitwochen in Pfingſtheiligen tagen Anno ⁊. xvC. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
VE15 F-115. ISTC if00321110.
Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
10397 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben zu der Münzordnung von 1500. Jena, 10.VI.1500. An die Geistlichkeit. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 112 × 220 mm. 24 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gots gnaden Friderich des heiligen Romiſchen Reichs Ertzmarſchalh Kurfurſt vnd Io hans gebꝛudere Hertzogen tzu Sachſſen Lantgrauen in Doꝛingen vnd Marggrauen tzu Meiſſen  Vnſern gruſz tzuuor Euch iſt vnuerpoꝛgen was ſchedelicher vbung In vnſern  landen / mit geringē gulden vnd fremder auſzlendiſcher montze / welche / der vnſern an wirderung gantz vngemeſz / langetzeit biſzher gebꝛaucht / … Z. 19 … Auch mit allen den ewern  vnd den die ſich In ewern gepieten enthalden … Z. 23 … Doꝛan thud Ir / ſampt der billicheit vnſer ernſte meinūge Geben  tzu Ihene Am mitwochen In Pfingſtheiligen tagen Anno ⁊. xvC. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
VE15 F-116. ISTC if00321120.
Weimar *SArch (in Z.3 hsl. eingefügte Anrede).
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
10398 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Nachtrag zu einem Ausschreiben an die Städte betreffend den Umtausch ausländischer Münzen. [Leipzig: Martin Landsberg, 1500]. 
1 Bl. eins. bedr. 26 × 134 mm. 6 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Vnd So wi voꝛmals / mit euch haben reden laſſen nach ausweyſung vnſer muntzoꝛdenug / geſatzte tzeyt wechſſel der auſzlendiſchen muntz tzu halden / ſchicken wir  euch hirinne voꝛtzeyechent / wie ſolche muntz ſal eingewechſſelt werden / … Z. 5 … bis vff Bartholomey … wie ir des voꝛmals  bericht ſeyt gehalten werden. Daran geſchiet vns wol tzu dancke Datum vt ſupꝛa. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Anm. Vgl. den Text der Münzordnung von 1500 (GW 10395). Von dem Ausschreiben ist kein Ex. nachweisbar. Das Verzeichnis für die Umrechnung ist vielleicht GW 10387.
VE15 F-117. ISTC if00321130.
Weimar *SArch (mit Nr 10403 auf einem Blatt).
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
1039810N Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Nachtrag zu einem Ausschreiben an die Städte betreffend den Umtausch des schwachen Pfennigs. [Leipzig: Martin Landsberg, um 1500(?)]. 
1 Bl. eins. bedr. 44 × 133 mm. 10 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Nach dem wir auch hieuoꝛ augeſchrieben vnd beuolhen/ vnnſere lawn pfennige  au etlichen vrſachen in wechſſel zubringen/ vnd dy zeit des wechſels bi auf Sante  Michels tagk negſtuerſchinen angeſatzt/ … Endet Z. 9 … vnnd  vorſchaden zuhuten wiſſe/ Datū vt ſu. 
Vorlage: VE15.
VE15 F-117/10. ISTC if00321140.
Gotha SArch
.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
Ausschreiben
10399 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben über ihre Vereinbarungen mit Ernst, Erzbischof von Magdeburg, und Albrecht, Herzog von Sachsen, betreffend Maßnahmen für Sicherheit und Ordnung in ihren Territorien. Torgau, 19.VIII.1491. An die Ämter und Städte. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 153 × 197 mm. 33 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Vonn gots gnaden Friderich Churfūrſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛdere Herzogen zu Sachſſen ⁊.  Lieben getrawen. Wir haben vnns mit den Erwirdigſten. Ingotuater. vnd Hochgeboꝛnen Fūrſten. Hern Ernſten Ercz-biſchouen zu Magdeburg. … Vnd hern. Albꝛechten. Herzogen  zu Sachſſen. … Z. 6 … in etlichen ſtucken eyner veroꝛdenung auſz voꝛge-habter guter betrachtung zu Leipczk vereynigt. …  … Vnd zum erſten die weyl ſich Inn vnnſern landen. zu zceyten pleckereye Auch moꝛde Bꝛan-de vnnd beſchedigunge erewgen. Sollen vnd wollen wir vnſern pꝛelaten. Gꝛauen Herren …  … vnd vnnſern Amptlewten beuelhen. … gute vnnd vleyſſige achttung auff die  Straſſen Auch eyn yder auff ſeyn grund vnnd bodem gerichten vnnd gebieten zu haben. … Z. 29 Darumb mit Ernſtem vleyſz Begerend Ir wollent nemlich du Amptman …  … Vnd ir der Rath. … ſolliche obgemelte ſtucke  vnd Artickel voꝛknden. … Endet Z. 33 … Datū Toꝛgaw Freytags nach Aſſumpciōis marie virginis gloꝛioſiſſime Anno ⁊ nonageſimopꝛimo 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
VE15 F-118. ISTC if00321150.
Weimar *SArch (2 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10400 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben mit der Aufforderung zur Folgeleistung bei einem Kriegszug und der Weisung, die Waffenfähigen zu mustern und über ihre Zahl und Ausrüstung einen Bericht einzusenden. Torgau, 5.V.1494. An die Städte. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 115 × 116 mm. 25 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Churfurſte ⁊ vnd  Iohanns gebꝛudere Hertzogen zu Sachſſen ⁊.  Lieben getrewen / Vnns ſind merkliche geſeheffte vnd ſachen furgefallen /  dar zu wir ewer vnd annder der vnnſern notdurftig ſind. Darumb iſt vn-ſer ernſte bcgere / das ir euch von ſtundan / mit allen den vnnſern / ewern mitburgern / … Z. 10 … darnach richtet / vnd in gantzer geraitſchaft ſitzent /  zu anderm vnnſerm ſchꝛeiben / es ſey tag oder nacht / Alſzdann / vnns die  … Z. 13 … vff zeyte vnd an ſtete / die wir euch ernēnen wirdē / vngeſewmpt  zuſchickē / geſtalt ein zeyt lāg / im feld zu beharren. … Endet Z. 24 … Geben zu Toꝛgaw Am mōtag nach  vocem iocunditatis Anno ⁊. nonogeſimoquarto. 
Vorlage: Zwickau StArch (Digitalisat).
VE15 F-119. Nickel: Zwickau ZZ-3. ISTC if00321160.
Gotha *SArch. Zwickau *StArch
.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10401 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben betreffend die Erhebung des Gemeinen Pfennigs angesichts der Türkengefahr. Coburg, 30.IX.1495. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 223 × 198 mm. 51 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gotes gnaden Friderich Churfurſte ⁊ vnd Iohans gebꝛudere Hertzo-gen zu Sachſſen Lantgrauen in Doꝛingen vnd Marggrauen zu meiſſen.  Lieben getrewenn Nach dem wir Hertzog Friderich auff erfoꝛdernn der Romiſchenn koniglichenn Maieſtat auff dem  ytz gehaltenn koniglichenn tag. czu woꝛms / …  … erſchynenn. Als ſind von ſweren  notdurftikeiten vnnd anligenden / des Romiſchen reichs / vnnd ſunderlich der anfechtung der Turckenn / als feynden /  vnnſers ſeligmachers vnnd vertilger. des criſtenlichen glaubens … Z. 9 … viel handelūg geweſen / … Z. 14 …So iſt auff  obgedachtem Koniglichem tag mit gemeiner beratſlagung / ein oꝛdenung vnd ſatzung furgenomen / hilff zugeben / …  … Nemlich alſo / das die nechſtkomenden  vier iare lang / vnnd nicht lenger. Alle vnd igliche menſchen. …  … Ierlich  geben / Nemlich wer an werdt. … oder Renten hat funfhundert Rei-niſch gulden / der ſoll gebenn / einen halben Reiniſchen gulden / … Endet Z. 50 … Datum Coburg Mitwochenn  nach Michaelis Anno ⁊ nonogeſimoquinto. 
Vorlage: Zwickau StArch (Digitalisat).
VE15 F-120. Nickel: Zwickau ZZ-4. ISTC if00321170.
Weimar *SArch. Zwickau *StArch
.
Gesamtüberlieferung: 2 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
10402 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Ausschreiben betreffend die Erhebung einer Türkensteuer. Jena, 22.XII.1500. An den Adel. [Leipzig: Martin Landsberg]. 
1 Bl. eins. bedr. 121 × 220 mm. 26 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Von gots gnaden Friederich Kurfurſte ⁊ vnd  Iohans gebꝛuder Hertzogen zcu Sachſen ⁊  Lieber getrewer / Dir iſt vnuerboꝛgen / was merglicher abbꝛuch / langwirig zeit biſzher / dem heiligen Reich vnd gantzer Criſtenheit mit vertilgung / vil Criſtenlichs gebluts vnd abtzihung vil groſſer Konigreich / Furſtenthumb vnd lande von Turcken Tattern  vnd andern / entſtanden vnd zugefugt iſt / … Z. 7 … Derhalben auch Romiſche Koniglich maieſtat / …  … in mercklicher verſamlung zu Augſpurg langwirige zceit / ſolchs alles zufurkomen / …  … manichfeltige fleiſſige betrachtunge gehabt … Z. 13 … Wie aber ſolchs geſcheen ſol / iſt in manichfeltiger weyſe oꝛdenunge geſetzt / … Z. 15 … wie du auſz inligendem dꝛuck befinden … Z. 20 … Dem allem nach iſt vnſer begere Du wolleſt dich / vnd die deynen / nach antzeigung ingelegter oꝛdenung / dermaſz anlegen das eyn yder nach ſeynem wert / dartzu helſfe vnd gebe alſo das ye virhundert perſonen  eynen krigeſzman verſoldē … Endet Z. 26 … Geben zcu Ihene am dinſtag nach Thome Apoſtoli Anno ⁊. xvC. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Anm. Die im Text mehrmals erwähnte Beilage ist nicht zu identifizieren
VE15 F-121. ISTC if00321180.
Weimar *SArch.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
10403 Friedrich III. der Weise, Kurfürst u. Herzog von Sachsen und Johann der Beständige, Herzog von Sachsen: Nachtrag zu einem Ausschreiben an die Städte mit der Weisung, einen Bericht über den dort herrschenden übertriebenen Aufwand der Lebensführung, Vorschläge zur Bekämpfung dieser Mißstände und ein Verzeichnis der Zünfte und Innungen der Handwerker einzureichen. [Leipzig: Martin Landsberg, 1500]. 
1 Bl. eins. bedr. 56 × 134 mm. 13 Z. Typ. 1:88G.
Z. 1 Als auch In vnſernn Stetten mit koſtlicher tracht / koſt quaſzerey vnd anderm  vnoꝛdenlich weſen vil / Schedelicher weyſe gevbt wirdt / …  … Haben wir gedacht / …  … In alle vnſer ſtete Itzliche be-ſunder ein Oꝛdenūge tzu machenn / So vns aber das weſzen vnd vbung / bey euch  nicht / bekandt … Z. 8 … Iſt vnſer begerūg / ir wollet vns in nechſtuolgēden Sechs  wochen / Die ſelbigen gebꝛechenn … Auch wie  da wider oꝛdenung tzu machen ſey Ewer gutdūcken Auch abſchꝛifft vnd voꝛtzeichnuſz / aller tzunfft vnd Innunge / der handtwerker In ewer ſtat voꝛtzeichent In  vnſer Cantzley vberſenden / Vns darnach tzu richten / In dem geſchiet vnſer meynung Datum vt ſupꝛa. 
Vorlage: Weimar SArch (Foto).
Anm. Möglicherweise sollte der Nachtrag zusammen mit GW 10398 einem Ausschreiben an die Städte beigelegt werden.
VE15 F-122. ISTC if00321190.
Weimar *SArch (mit Nr 10398 auf einem Bl.).
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendrucke • © 1990 Anton Hiersemann, Stuttgart • https://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/FRIESAC.htm • Letzte Änderung: 2011-12-14