Jiṣḥāq Ben-Jaʽaqōb Alfāsi
GND 100728944. Isaak ben Jakob Alfasi, Akronym Rif (Rabbi Isaak Alfasi) ✽1013 Kalat Beni Hammad, Algerien. Studium in Kairouan, bis 1088 tätig in Fès. 1088 Übersiedelung nach Spanien, Aufenthalt in Córdoba, ab 1089 Vorsitz der Jeschiwa in Lucena. †um 1103 in Lucena. Der Sēfer hā-Halākōt fasst die Teile des Talmud zusammen, die zur Zeit des Autors noch praktische Bedeutung hatten.
Vgl. Dimitrovsky, Hayim Zalman: S’ridei Bavli. Fragments from Spanish and Portuguese Incunabula and Sixteenth Century Printings of the Babylonian Talmud and al-Fasi. 2 Bde. New York 1979. — Kramp-Seidel, Nicola: Isaak Alfasis Kodifizierung des talmudischen Rechts im Sefer ha-Halakhot zum Traktat Pesachim. Berlin 2019. (Studia Judaica. 95). — Assaf, Simha; Ta-Shma, Israel Moses: Alfasi, Isaac Ben Jacob In: Encyclopaedia Judaica. 2. Aufl. Hrsg. Michael Berenbaum, Fred Skolnik. Detroit 2007 Bd. 1 S. 639–641.
Vorlage: Dimitrovsky. Iakerson.
Anm. 1. Offenberg: Printer of Alfasi’s Halaḵot.
Anm. 2. Kollation und Umfang nicht rekonstruierbar. Zum Inhalt vgl. Dimitrovsky Bd. 1 S. 135–137, Iakerson Bd. 2 S. 456.
Faks. Dimitrovsky Bd. 2 Abb. 435–498.
Offenberg: Census 4. Ce³ Heb-44. Iakerson 115. Bod-inc Heb 36. ISTC ii00175500.
Cambridge UL (Fragm.). New York JewTheolSem (Fragm., 6 u. 9 Bl.). Oxford Bodl
(Fragm., 3 Bl.).
Gesamtüberlieferung: 3 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttps://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/JISHALF.htm • Letzte Änderung: 2009-09-01